Germeringer Honig

Natürlich gesund

Germeringer Honig

Natürlich lecker

Aktuelles vom Imker

.
Neues Honig-Etikett

Neues Honig-Etikett

Wir haben uns für eine Neugestaltung unserer Honigglas-Etiketten entschieden. In Zukunft verwenden wir ein Basisetikett und verschiedene Sortenaufkleber. Wer Honig verkauft, braucht ein Etikett. Einige Angaben auf dem Honig-Etikett sind gesetzlich vorgeschrieben....

mehr lesen
BEE HAPPY!

BEE HAPPY!

Wir haben eine sehr kleine Auflage an Mund-Nasen-Bedeckungen herstellen lassen. Das Material der Masken ist Baumwolle und Polyester. Der Verkaufspreis beträgt Euro 13 inklusive einer Spende von Euro 5 an die Germeringer Tafel. Wollt Ihr eine? Dann schreibt mir schnell...

mehr lesen
Fühler zum Riechen, Hören und Tasten

Fühler zum Riechen, Hören und Tasten

geschrieben von heike fritz (editiert) Riechen, Tasten und Hören sind für Bienen sehr wichtige Sinne. Denn Bienen müssen in der völligen Dunkelheit des Stocks die Signale ihrer Königin und ihrer Gefährtinnen erkennen und interpretieren. Die Sinne sind aber auch...

mehr lesen

Honig - ist nicht gleich Honig

Honig aus Germering

Unser Honig stammt aus unserer eigenen Imkerei in Germering. Unsere Bienen wohnen in verschiedenen Beuten (Bienenstöcken) in und um Germering verteilt. Die Bienen sammeln Pollen und Nektar in einem Umkreis von ungefähr 4 km. Je nach Umgebung bringen die Tiere andere Zucker und Eiweiße in Ihren Stock. Den Honig, den Sie nicht selbst benötigen, kann der Imker ernten.

Honig bei Pollenallergie

Honig kann einem Heuschnupfen vorbeugen, wenn er regelmäßig verzehrt wird und aus dem Umkreis um Ihren Wohnort stammt. Der regionale, naturbelassene Honig enthält  Pollen der Blüten der Umgebung. Dank der regelmäßigen Einnahme von regionalem Honig soll eine Desensibilisierung stattfinden. Dabei ist zu beachten, dass der Honig wirklich regional ist. Wichtig ist auch, dass die Pollen im Honig enthalten  sind, gegen die man allergisch ist. Reagiert man auf Frühblüher, sollte man Honig verkosten, der im April oder Mai geschleudert wurde. Leidet man im Sommer unter Heuschnupfen, sollte man eher Honig aus der Sommerernte essen. Konzentration und Sorte der Pollen, die man zu sich nimmt, lässt sich nur ungenau voraussagen, so dass der Erfolg der Desensibilisierung mit Honig schwer zu garantieren ist.

STandorte

Pure Natur

Unsere Bienen sammeln Honig und Nektar aus Germering und dem nahe gelegenen Kreuzlinger Forst. Sie fliegen sämtliche Bäume, Sträucher und Blumen der Umgebung in einem Umkreis von ca. 3 bis 4 km an.

Honig aus EU- und nicht-EU-Ländern

Der Honigverzehr in Deutschland wird auf ungefähr 1 kg pro Jahr pro Person geschätzt. Nur 20 % dieses Honigs wird in Deutschland erzeugt. Der Rest wird aus europäischen Nachbarländern importiert oder stammt aus weit entfernten Ländern wie Mexico, China oder Argentinien. Diesen importierten Honig findet man bei Lebensmittelhändlern unter den Bezeichnungen wie „Honig aus EU und Nicht-EU-Ländern“. Woher genau der Honig stammt, muss dabei nicht angegeben werden. Bei diesen Honigmischungen ist nicht immer klar, was darin enthalten ist. Verbraucherschützer kritisieren sogar, dass importiertem Honig Rohrzucker oder Stärke zugesetzt wird oder der Wassergehalt zu hoch ist.

Honigsorten - Original Germering

Germeringer Frühlingsblüten

Nach dem Winter wird der von der Hasel- oder Weidenblüte eingetragene Nektar und Pollen im nun anwachsenden Volk an die Brut verfüttert. Eine Einlagerung findet noch kaum statt. Erst mit Beginn der Kirschblüte erweitern wir den Raum für die Bienenvölker. Die Bienen tragen relativ sortenrein ein, d.h. sie legen sich für eine bestimmte Zeit auf bevorzugte Blüten fest. Dieses ist auch von dem jeweiligen Trachtangebot abhängig. Der gewonnene Frühjahrshonig besteht dann aus Nektar von Obstblüten, Löwenzahn, Raps  und vielen anderen Frühlingsblumen. Der Honig hat ein feines, frisches Aroma und zeichnet sich durch seine helle Farbe und besondere Cremigkeit aus.

Germeringer Sommerblüten

Beim Sommerhonig handelt es sich um eine Mischung aus verschiedenem Wiesen- und Baumblütennektarsorten, die eingetragen und zu Honig weiter verarbeitet werden. Im Gegensatz zum Obst- und Löwenzahnhonig ist das Trachtangebot für die Bienen viel breiter gefächert und zieht sich über einen längeren Zeitraum. Hierdurch ergibt sich, dass der Sommerhonig von Jahr zu geschmacklich unterschiedlich ausgeprägt ist und sich der Farbton leicht ändert.

Die Bienen stehen unter einer Linde. Der helle, fruchtige Sommerhonig hat daher vermutlich vermehrt Lindenblüten Anteil. Der Honig wird nach der Ernte feincremig gerührt und direkt ins Glas abgefüllt.

Germeringer Wiesenblüten

Dieser Honig ist identisch zu den „Germeringer Sommerblüten“ wurde aber nicht gerührt, sondern wird direkt nach dem Schleudern, Absieben und Abschäumen ins Honigglas portioniert und kann dann dort auch auskristallisieren.

Germeringer Waldblüten aus dem Kreuzlinger Forst

Der Kreuzlinger Forst ist ein Landschaftsschutzgebiet im Süden Germerings. Unsere Bienen sammeln in den Waldbeständen der Bayrischen Staatsforsten und auf den Lichtungen. In Flugnähe befinden sind auch Gautinger Gärten und Rapsfelder. Der Honig entsteht daher aus einer breiten Vielzahl von Nektarspendern. Er kann auch feine Brombeeraromen aufweisen.

Germeringer Honig aus dem Schutzgebiet Moosschwaige

Den Standort haben wir von einem Demeter-Imker übernommen. In der Umgebung finden sich land- und forstwirtschaftlich genutzte Flächen. Die Wiesen an der Moosschwaige bilden das Quellgebiet des Erlbachs. Nördlich des Gutshofs fließt er durch einige ehemalige Fischteiche, die Moosschwaiger Weiher. Ein weiteres Biotop bilden die Streuobstwiesen des Guts Moosschwaige. Ein wunderschönes Fleckchen Erde, ideal zum Nektar sammeln.

Germeringer Honig vom Germeringer See

Germeringer Honig vom Germeringer See

Im beliebten Naherholungsgebiet der Stadt Germering, am Fuße des Parsbergs, wohnen die Bienen. Sie sammeln rund um den Germeringer See, auf den Blühstreifen zwischen den Feldern und im Wald den Nektar für diesen Honig. Sie arbeiten fleißig, wo andere sich erholen. Das schmeckt man auch.

Regional einkaufen

Unser Honig kommt aus der Region Germering, wo wir leben. Wir verkaufen den Honig nicht über einen Internetshop und versenden ihn auch nicht auf Anfrage. Versandhandel und Verpackungsmüll sind ja kein Beitrag zum Umweltschutz. Unseren Honig kann bei lieben Leuten in der Region gekauft werden, z.B. hier:

Buchhandlung LeseZeichen Germering

Gabriele-Münter-Str. 3, 82110 Germering

Floristik Elke Lampertsdörfer

Eichenauer Str. 1a, 81245 München
=

Ingeborg Seibt Schreibwaren

Goethestr. 8, 82110 Germering

Besser geht's ned - Moni's Laderl für's Besondere

Nebeler Str. 3, 82110 Germering

Gläser-Rücknahme

Der Imker nimmt leere Honiggläser gerne wieder zurück.

Natürlich nur Qualität

Als Imker in der Region ist es für uns selbstverständlich, dass wir Mitglied Imkerverein der Region sind. Der Imkerverein Gräfelfing und Umgebung e.V. führt monatliche Informationsabende durch und bietet ein umfangreiches Wissensangebot für den erfolgreichen Umgang mit Bienen. Der Verein ist organisiert im Landesverband Bayerischer Imker e.V. Auf dessen Webseiten finden sich Informationen für Imker und solche, die selbst mit der Bienenhaltung beginnen wollen. Aber auch für die allgemeine Bevölkerung haben wir viel Interessantes rund um die Biene zusammengestellt.

Kontakt